WIE ICH ZUR KÖRPERARBEIT KAM UND BLIEB

Mein Name ist Eveline Hartl

Das KÖRPERTRAINING nach TESCHLER  lernte ich vor ca. 20 Jahren kennen.

Bereits als junge Pädagogin wurde mein Interesse für körpertherapeutische Arbeit  geweckt. Die Kinder und Erwachsen mit denen ich es zu tun hatte, zeigten oft  körperliche/emotionale Problematiken, denen scheinbar mit  herkömmlichen Hilfestellungen nicht zufriedenstellend beizukommen war.

Eine Frage treib mich besonders um: „Was bringt es lebenspraktisch, dass es beim Menschen zur gesunden, kreativen Entwicklung kommt?“ Eine Frage, die  meinen Forscherdrang anstachelte. Weiterbildungen, Literatur zu unterschiedlichen Körpertherapien und der Austausch mit Kollegen vermehrte zwar mein allgemeines Wissen. Doch ich suchte nach etwas das tief genug griff, damit wirklich ein neu und besser Können möglich würde.
Gerade dieser Fokus ließ mich wohl in einer medizinischen Praxis den Artikel zu Wilfried Teschlers spannenden Ansatz zur Körpertherapie entdecken.

Je mehr ich durch meine persönliche  Arbeit  mit den Teschlertechniken erfuhr, desto klarer wurde:
In diesem Ansatz steckte beste Hilfe zur Selbsthilfe, die tief griff. Da war es nun das Handwerkszeug, nach dem ich gesucht hatte. Die beste Entscheidung für mein Leben traf ich, als ich dann in die Ausbildung ging, um diese spannende Körperarbeit selber zu erlernen. Damit  ging auch ein ganz persönlicher Veränderungsprozess in Gang, der mir mein jetziges Lebensglück ermöglicht hat.

Heute, nach vielen Jahren der Praxis,  ist es mir immer wieder eine Freude Wilfried Teschlers lebensbejahende Techniken Menschen zugänglich zu machen.

Gerne auch Dir!